Übersicht

Hier sollen Themen wie Kindersterblichkeit, Tod im Wochenbett, Kinderreichtum, Implex (Ahnenschwund), Biografien sowie allerlei Merkwürdiges, Kurioses, Spannendes, Brutales, Wissenswertes usw. behandelt werden.

Grossfamilie Mattmüller-Reutimann
Zwei Frauen, drei Männer und ihre 14 Kinder.

Einbürgerungsverfahren im Jahre 1893
Anhand von Dokumenten wird die „Naturalisation“ meines Urgrossvaters aufgezeigt.

Unterschlagung oder Missverständnis?
Im Staatsarchiv des Kantons Thurgau gibt es von 1895 ein Dossier „Unterschlagung – Mattmüller Martin, Wagner, von CH-Berg/Mauren, geb. 1841“. Was hat (Jakob) Martin, der Begründer der Mauren Linie verbrochen?

Misswirtschaft und Liederlichkeit
Das Armenwesen in den 1930er-Jahren am Beispiel der Familie Mattmüller-Imboden, Bürger von Basel, wohnhaft in Winterthur.

Sechs uneheliche Kinder von fünf Partnern
Barbara Mattmüller, geb. ca. 1765 in D-Ihringen, als Paradebeispiel.

Ein Coiffeur in Wohlen
Lebensgeschichten diesseits und jenseits der Grenze.

Verwandtenehen
Was ist ein Implex? Cousin heiratet Cousine. Neffe heiratet zuerst seine Tante, dann seine Cousine.